Heartland - Petra's Scotland pages

Kurzinfos zu Schottland

Schottland (auf gälisch: Alba), liegt im Norden Großbritanniens, nördlich von England also, zwischen dem 54. (auf der Höhe von Südschweden) und dem 61. (wie Süd-Grönland) Grad nördlicher Breite.




auf Karte klicken, um Vergrößerung
(ohne Shetlands) zu sehen



klickt hier für eine vergrößerte Karte
mit den Shetland-Inseln (398 KB)

Scotland
Fläche:
78.000 km² (1/3 der britischen Gesamtfläche), davon sind 1500 km² Binnengewässer
 
Ausdehnung:
Das Festland hat eine maximale Nord-Süd-Ausdehnung von 440 km (Cape Wrath bis Mull of Galloway) und eine maximale Ost-West-Ausdehnung (Applecross bis Buchan Ness) von 248 km.

Westlichster Punkt auf dem Festland ist Ardnamurchan Point, nördlichster Punkt ist Dunnet Head

nach oben

Bevölkerung (nach einer statistischen Erhebung 2001):

Mit ca. 5,05 Mio. Einwohnern (1/11 der britischen Bevölkerung) gehört Schottland zu einem der am dünnsten besiedelten Länder Europas (65 Einwohner pro Quadratkilometer), wobei 2/3 der schottischen Bevölkerung im „Central Belt“, dem Industriegürtel zwischen Edinburgh und Glasgow, lebt. Schottland ist die am dünnsten besiedelte Region des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland.

Die Bevölkerungszahl hat sich wie folgt entwickelt:

Im Jahr 1500: ca. 500.000
im Jahr 1700: ca. 1 Mio.
im Jahr 1800: ca. 1.5 Mio.
im Jahr 1821: ca. 2 Mio.
im Jahr 1911: ca. 4.5 Mio. (davon allein über 1 Mio. in Glasgow)
im Jahr 1951: über 5 Mio.

nach oben

Städte:
Hauptstadt Edinburgh (ca. 448.370 Einwohner)
größte Stadt Glasgow (ca. 577.099 Einwohner)
weitere große Städte Aberdeen (ca. 206.600 Einwohner)
Dundee (ca. 143.090 Einwohner)
Inverness (ca. 51.000 Einwohner)
Stirling (ca. 45.100 Einwohner)
Perth (ca. 45.000 Einwohner)

nach oben

Flaggen
Saltire
   
Rampant Lion

Saltire (St. Andrew’s Cross)

bildet einen Teil der Flagge Großbritanniens ("Union Jack") und soll eine der ältesten Nationalflaggen überhaupt sein, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht.

 

Rampant Lion (Royal flag)

Die Flagge ist eigentlich der Queen als Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland - und damit auch von Schottland - vorbehalten, wird allerdings landläufig als zweite schottische Nationalflagge gesehen.

nach oben

Geografische Regionen:
Die Südgrenze zu Schottland bildet England, die Ostgrenze ist die Nordsee, Nord- und Westgrenze bildet der Atlantik

Schottland besteht im Groben aus 3 geografischen Regionen: Den Southern Uplands (Borders), den Lowlands (mit den Städten Edinburgh, Glasgow und Dundee) und den Highlands & Islands.

Die Southern Uplands, das südliche Bergland, mit den Provinzen Galloway, Dumfriesshire, Borders und Lothian reicht von der englisch-schottischen Grenze bis zu einer Linie von Ayr bis Dunbar.

Die Lowlands im Süden bestehen vorwiegend aus Heidelandschaft und sanften Hügeln. bilden einen etwa 80 km breiten Gürtel zwischen Edinburgh, Glasgow, Stirling, Perth und Dundee. Auf nur gut ¼ der Fläche Schottlands lebt der größte Teil der Bevölkerung. Hier liegt auch das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Zentrum des Landes.

In den Highlands im Norden des Landes liegen die Grampian Mountains mit Ben Nevis, dem höchsten Berg Großbritanniens, der eine Höhe von 1.343 m erreicht. Weiter östlich erheben sich die Cairngorn Mountains, die höchste zusammenhängende Bergregion Schottlands mit vier Gipfeln über 1200 m, die damit allerdings nicht viel höher sind als deutsche Mittelgebirge (z.B. der Brocken im Harz mit 1.142 m). Die Küsten sind wildromantisch und stark zerklüftet, die oft sehr tiefen Salz- und Süßwasserseen werden Lochs genannt. Vor den Küsten, in einiger Entfernung vom Festland, liegen mehrere Inselgruppen. Die grössten Inseln im Westen sind die Hebrideninseln Skye and Lewis. Im Nordosten liegen die Orkney- und Shetland-Inseln.

Schottland wird in 32 Verwaltungsbezirke aufgeteilt:

 
council map Scotland City of Aberdeen (ca. 182 km²)
Aberdeenshire (ca. 6.317 km²)
Angus (ca. 2.184 km²)
Argyll and Bute (ca. 7.023 km2)
Clackmannanshire (ca. 158 km²)
Dumfries and Galloway (ca. 6.446 km²)
City of Dundee (ca. 55 km²)
East Ayrshire (ca. 1.275 km²)
East Dunbartonshire (ca. 176 km²)
East Lothian (ca. 666 km²)
East Renfrewshire (ca. 168 km²)
City of Edinburgh (ca. 260 km²)
Falkirk (ca. 293 km²)
Fife (ca. 1.340 km²)
City of Glasgow (ca. 175 km²)
Highland (ca. 26.119 km²)
Inverclyde (ca. 167 km²)
Midlothian (ca. 350 km²)
Moray (ca. 2.237 km²)
North Ayrshire (ca. 888 km²)
North Lanarkshire (ca. 476 km²)
Perth and Kinross (ca. 5.395 km²)
Renfrewshire (ca. 263 km²)
Scottish Borders (ca. 4.727 km²)
South Ayrshire (ca. 1.230 km²)
South Lanarkshire (ca. 1.778 km²)
Stirling (ca. 2.243 km²)
West Dunbartonshire (ca. 176 km²)
West Lothian (ca. 427 km²)
Orkney Islands (ca. 1.025 km²)
Shetland Islands (ca. 1.471 km²)
Na h-Eileanan Siar (Western Isles) (ca. 3.070 km²)

nach oben

Der höchste Berg
ist mit 1343 m Ben Nevis, nahe Fort William
 
Der größte See
ist mit 71,1 km² Wasserfläche Loch Lomond (gälisch: Loch Laomainn), nordwestlich von Glasgow,
wobei Loch Ness (56,4 km² Wasserfläche) mit 7447 Mio m³ die größte Wassermenge enthält
 
Sprache:
Englisch

vereinzelt auch:
- Lowland Scots
- Schottisches Gälisch - wird heute noch von ca. 1% der schottischen Bevölkerung gesprochen, vornehmlich auf den Western Isles (Hebriden) -

nach oben

Währung:
Pfund Sterling (GBP) (100 pence = 1 £)

Es gibt Münzen zu £ 1,-, 50 p, 20 p, 10 p, 5 p, 2 p, 1 p
und Scheine zu £ 5,-, £ 10,-, £ 20,-, £ 50,-, £ 100,-

Einen Währungsumrechner findet Ihr hier

Schottland hat 3 eigene Banken:

Bank of Scotland (gegründet 1695)
Royal Bank of Scotland (gegründet 1727)
Clydesdale Bank (gegründet 1838),

die eigene Banknoten herausgeben, u.a. auch einen 1-£-Schein, den die Bank of England nicht druckt.

 
Zeitzone:
UTC (Coordinated Universal Time)
GMT (Greenwich Mean Time)
Es ist also 1 Stunde früher als in Deutschland (MEZ - Mitteleuropäische Zeit)

nach oben

Politik:
Als Teil Großbritanniens wird auch Schottland (wie Wales und Nordirland) zentral von der britischen Regierung in London regiert, der auch nach wie vor die Außen- und Verteidigungspolitik obliegt.

Parlament seit 1999:

Nach einer Volksabstimmung im Jahr 1997, in der 80% der Wahlberechtigten für die Errichtung eines schottischen Parlaments stimmten, wurde am 06.05.1999 ein Parlament für Schottland gewählt, das am 01.07.1999 von der Queen offiziell eröffnet wurde. Das Parlament mit Sitz in Edinburgh hat 129 Sitze und wählt einen First Minister (der erste First Minister war Donald Dewar, Labour Party) als Leiter der schottischen Exekutive. Seine Zuständigkeit umfasst innenpolitische Belange, u.a. die Bereiche Gesundheit, Bildung, Soziales, Verkehr, Umwelt, Justiz, Landwirtschaft, Kultur und Sport, Justiz sowie das Recht, die Einkommensteuer zu erhöhen.

Interessant ist auch die Website des schottischen Parlaments
 
Religionszugehörigkeit:
(nach einer statistischen Erhebung/Volkszählung 2001)

Church of Scotland (ca. 42%)
Römisch-katholisch (ca. 16%)
andere christliche Kirchen/Gemeinschaften (ca. 7%)
ohne Religion bzw. ohne Angaben (ca. 33% der Befragten)
andere Religionen (ca. 2%)

nach oben

 


Auf Heartland suchen:

 

 
 
Council map Central